Besichtigung des Maison Jean Vilar und seiner Ausstellungen

Europäische Tage des Kulturerbes 2023

© AJV - Margot Laurens

Samstag, 16. September und Sonntag, 17. September 2023 von 14.00 bis 18.00 Uhr • 14.15 Uhr PATRIMONIALE TOUR DES HOTELS VON CROCHANS + BESUCH DES LESESAALS UND DER RESERVEN DER BIBLIOTHEK | Dauer: 1h Empfohlene Reservierung, eingeschränkter Zugang
14.30 und 16.30 UHR BESUCH DER KOSTÜMRESERVEN DES NATIONALEN VOLKSTHEATERS | Dauer: 30min Maximal 6 Personen pro Sitzung - Reservierung erforderlich
• 14.30 und 16.30 Uhr FÜHRUNG DURCH DIE AUSSTELLUNG DAS GEGENWÄRTIGE AUGE GEHT WEITER, EINE SENSIBLE ERZÄHLUNG DES FESTIVALS D'AVIGNON | Dauer: 45min
• 15h FÜHRUNG DURCH DIE AUSSTELLUNG CATHERINE SELLERS, 50 JAHRE THEATER DURCH KOMMISSARIN LISE FAUCHEREAU | Dauer: 1h Reservierung empfohlen
• FILMARCHIV DES NATIONALEN VOLKSTHEATERS KONTINUIERLICH VORFÜHREN Zwischen Proben, Tourneen oder Aufführungen dokumentieren diese Stummfilme von Pierre Saveron, Maurice Coussonneau und Georges Wilson den Alltag der TNP-Truppe.
UND AUCH - OH JACNO POSTER-PARCOURS_! EINE GRAFISCHE HOMMAGE_ IN DER LOBBY - BUVETTE UND GROSSE HOLZSPIELE IM GARTEN DES HAUSES JEAN VILAR - SPIEL DER FRAGMENTE, DIE SIE SAMMELN MÜSSEN, UM DIE GARTENSEITE DES DOMS ZU BEGLEITEN
DIE AUSSTELLUNGEN SIND AUCH DAS GANZE WOCHENENDE KOSTENLOS ZU ENTDECKEN
INFORMATIONEN UND RESERVIERUNGEN: Maison Jean Vilar - 8 Rue de Mons, 84000 Avignon accueil@maisonjeanvilar.org/ 04 90 86 59 64

Ortsbeschreibung

8, Rue de Mons, 84000 Avignon
  • Château, hôtel urbain, palais, manoir
  • ,
  • Espace naturel, parc, jardin
  • ,
  • Lieu de spectacles, sports et loisirs
  • ,
  • Musée, salle d'exposition

"Präsenzen von Jean Vilar" (1912-1971). Ständige Einrichtung der Sammlungen der Vereinigung Jean Vilar. Biographie, Grundlagen der Aktion und des Denkens des Gründers des Festivals von Avignon (1947), Direktor des Nationalen Volkstheaters (1951-1963), Präsentation von Modellen und Kostümen, Manuskripten, Korrespondenz, Regie-rungs- und Dienstleistungsnoten, Plakate, Presseberichte, audiovisuelle Projektionen... Jean Vilar, der das Theater als «öffentliche Dienstleistung» versteht, pflegt durch seine wahren Tugenden die Reflexion über den Platz der darstellenden Kunst in der Gesellschaft. Er trägt auch heute noch dazu bei, die politischen Herausforderungen des Theaters zu definieren und zwingt zu einer moralischen Aufwertung. Buchraum (Veröffentlichungen, Karten, Plakate...) DAS GANZE JAHR: BIBLIOTHEK I Mehr als 30.000 Werke, davon 4.000 frei zugänglich, 250 Zeitschriften, Plakate, Pressedossiers, Archive des Festivals In und Off... Die Bibliothek hat die Aufgabe, das zeitgenössische Ge

Maison jean vilar