Besichtigung der Villa Frouin und ihrer Werkstätten

Die Villa Frouin**_ ist...

Frouin Nadège

La Villa Frouin
Entdeckung der Villa Frouin, ehemals Villa Cigala:

  • Dieses englische Cottage aus dem Jahr 1884 aus viktorianischer Zeit ist ein neugotisches Gebäude, dessen Fensterrahmen auf Blätterteig fallen. Holzufer, Festettig. Einzigartiges Beispiel in Hyères.
  • Auf diesem Grundstück befindet sich auch eine alte Miellerie, die 1948 erbaut wurde und als Ort der Kreation und Ausstellung saniert wurde. Insgesamt 2 Ateliers und ihr 250 m² großer Showroom widmen sich der Kunst und dem Kunsthandwerk.
  • Der Besuch der bemerkenswerten Gärten, der Werkstätten und der Galerie ist frei, geöffnet für die Öffentlichkeit von 10.00 bis 19.30 Uhr. Die Gelegenheit, dieses kürzlich restaurierte englische Cottage und seinen Garten zu entdecken, der vor mehr als einem Jahr gepflanzt wurde. Dieser wurde als englischer Garten mit mediterranen Essenzen konzipiert.
    Auf dem Programm stehen:
  • Samstag und Sonntag um 11 Uhr: NFB Nadège Frouin Brackez, Kunsthandwerker und Tapezierer, wird sein Know-how in der Polsterung von Sitzen mit skulpturaler Rosshaar-Demonstration teilen. Bei dieser Gelegenheit werden Sie die verschiedenen Stufen der traditionellen Rosshaargarnitur der Polsterung entdecken.
  • Am Samstag und Sonntag um 16.30 Uhr: Vortrag über die physiologische Sprache von Etienne Frouin alias E9 Inertion (Dauer 30 Minuten), wird er auch seine Arbeit als Maler und Bildhauer Metall entdecken.
  • Während des gesamten Wochenendes wird Jade Frouin, eine junge Keramikbildhauerin, aber auch Drehbildhauerin, Ihnen Dreh- und Modelliervorführungen zeigen. Sie wird Ihnen auch ihre Skulpturen und ihre Kunstwelt vorstellen.
    Guter Besuch in ihrem Ort des Lebens und der Schöpfung.

Ortsbeschreibung

129, chemin des villas 83400 Hyères
  • Première participation
  • ,
  • Villes et Pays d'art et d'histoire
  • ,
  • Lieu de culture, spectacles, sports et loisirs
  • ,
  • Château, hôtel urbain, palais, manoir
  • ,
  • Édifice d'artisanat, du commerce et du tertiaire

Am 18\. März 1884 kaufte Elizabeth Douglas Irvine (Tochter von Lord William Robert Keith Douglas und Elizabeth Irvine) das Grundstück von der Firma der großen Hotels in der Nähe der Eremitage. Auf dem Hügel von Hyères Costebelle, mit direktem Zugang zu den großen Hotels L'Albion, L'Hermitage und dem Grand Hotel de Costebelle, lässt sie hier ihre Villa bauen, deren Pläne den gotischen viktorianischen Stil übernehmen (weiße Kalksteinbruchstücke mit bemalten Relieffugen. Die Steinteile der Dekorelemente sind aus gelbem Kalkstein). Die Villa Cigala war keine Ferienvilla, Elizabeth lebte dort bis zu ihrem Tod (am 6\. Dezember 1914) in Hyères Costebelle, wie aus ihrem Grabstein auf dem Friedhof von Dunino auf dem Gut von Grangemuir (Schottland) hervorgeht. Dieses englische Cottage wurde 2021 von dem Künstlerpaar Nadège und Etienne Frouin gekauft und ist heute ein atypischer Ort für Kunstwerke und Ausstellungen. 1948 kauften die Eheleute Duchaine die Villa Cigala (ihren ersten Namen) und nann

Zugang: Busbahnhof Lycée Costebelle

Villa Frouin Nadège Frouin