Der Karmel von Avignon

Ein Besuch wie nie zuvor:

Neuer Besuch: Der Karmel von Avignon hat den Besitzer gewechselt!
Im Dezember 2022 hat Oykos, das Land, dessen Aufgabe es ist, sich für die Übertragung von Kircheneigentum einzusetzen, bei kleinen und großen Investoren 2,4 Mio. € gesammelt und wird offiziell Eigentümer des ehemaligen Karmels von Avignon.
Der Verein "Tiers-Lieu du Carmel d'Avignon" leitet und moderiert das Projekt der Wiederermächtigung des Klosters. Sie koordiniert eine Reihe von Initiativen, um diesen unglaublichen Ort, der erneut getauft wurde, wiederzubeleben: die Respélid'.
Dieser Ort hieß im 15. Jahrhundert "Beau-Lieu" und beherbergte vier Jahrhunderte lang Ordensgemeinschaften, darunter die Karmeliten ab dem 19. Jahrhundert, die ab 1612 in Avignon präsent waren und dort bis 2022 lebten.
Im Zentrum von Avignon, an die jahrhundertealten Stadtmauern angebaut, ist das Carmel eine fast 1,5 ha große grüne Oase in der Stadt der Päpste.
Mit diesem Ort haben sich Oykos und die Vereinigung des Dritten Ortes des Karmels vier Missionen gegeben:

  • Bekämpfung der Isolation älterer Menschen: Für sie stellen sie sich komfortable Unterkünfte an einem würdigen, lebendigen und ihren Bedürfnissen angepassten Ort vor. - Einen Lebensraum für Studenten anbieten - Diesen Ort der Natur und Kontemplation bewahren und gleichzeitig den Rest der Stadt öffnen: Ob in den Gebäuden oder in den 1,5 ha Park, die Modalitäten der Begegnung sind vielfältig! Pädagogischer Gemüsegarten, Hühnerstall, solidarisches Café - Schaffung einer Schnittstelle mit der Kultur, die in Avignon so präsent ist: Bühne während des Festivals, Künstlerresidenzen, künstlerisches Programm das ganze Jahr über.
    Weitere Informationen zu den Buchungsbedingungen und Öffnungszeiten finden Sie unter larespelid.org oder contact@larespelid.org