Ausstellung Kirche St. Eusbe in Gennes

Ausstellung

G Boisbouvier

Die Kirche Saint-Eusèbe Perchée oberhalb des Flusses zu besuchen, hat ihren gesamten östlichen Teil (Chor und Transept) aus romanischer Zeit noch. Das Schiff ist teilweise ruiniert, aber die Südwand hat ein kleines Gerät, wahrscheinlich aus der Zeit der Carolingienne. Der Glockenturm ist aus dem 13. Jahrhundert, und der Pfeil des 15. Jahrhunderts wurde 1940 und wieder 1944 zerstört. Im Zweiten Weltkrieg wurde im Glockenturm ein Beobachtungsposten aufgestellt, der dem Pfeil der Zerstörung durch deutsche Granaten würdig ist. Das Gelände wurde nach der Französischen Revolution stillgelegt, zu einer Schule und später zu einem Museum umgebaut und im Juli und August als Ausstellungsort restauriert und genutzt.
Das Memorial der Kadetten der Saumur Schüler, bewaffnet mit Unterrichtsmaterial, widersetzten sich im Juni 1940 dem deutschen Vormarsch auf der Loire. Bereits Ende Mai marschieren die Menschen von Gennes nach Montsoreau, eine Front von 40 km. Während am 17. Juni 1940 die Rede von Pétain ausgestrahlt wird, in der sie die Einstellung des Kampfes und die Waffenabsicht fordern, Die Schüler werden die Position unter Colonel Michons Kommando halten. Am 19., 20. und 21. Juni 1940 kämpfen sie mutig und hartnäckig im Kampf gegen die zahlenmäßig und waffenmäßig überlegenen deutschen Truppen. Es ist der erste bewaffnete Widerstandsakt auf nationalem Territorium. Die Gräber der im Kampf getöteten Kadetten, die ursprünglich auf dem Friedhof von Gennes untergebracht waren, werden am Fuße der Kirche St. Eusebe verlegt. Die Gedenkstätte umfasst 17 Soldatengräber, die in Gennes und Saumurois getötet wurden.

Ortsbeschreibung

rue du mémorial 49350 GENNES
  • Patrimoine mondial de l'UNESCO
  • ,
  • Édifice religieux
  • ,
  • Édifice commémoratif