Freier oder begleiteter Besuch des Studiensaals der kürzlich renovierten Stadtbibliothek

Entdecke den Studienraum der kürzlich renovierten Stadtbibliothek

© Ville de Chalon-sur-Saône

Dieser Ort war von 1822 bis 1845 Unterschlupf, in einem neuen Flügel, dem Zivilgericht.
Seit 1845 ist dort die Stadtbibliothek eingerichtet.
Im Erwachsenenbildungsraum, 25 Meter lang und mit
17'000 alte Bände, von den Wäldern bis zu den ikonischen Skulpturen
Die im 18. Jahrhundert für die Bibliothek der ehemaligen Abtei Cistercienne de La Ferté (Gemeinde Saint-Ambreuil) angefertigten Dokumente sind sichtbar. Sie wurden in der Revolution beschlagnahmt, wie die Bücher, die sie enthielten,
Emilland-Gauthey), der dann die erste Bibliothek von Chalon-sur-Saône überließ. Später wurden sie wieder eingesetzt, als die Bibliothek auf dem Gelände des alten Klosters der Carmen eingerichtet wurde.
Die geradlinigen Hölzer dieser Waldstämme sind mit Akanthenblättern auf dem Gipfel, mit geometrischen Verzierungen und mit Blüten im Innern der Hölzer verziert. Im oberen Teil der Regale sind Schnitzbänder zu sehen, von denen einige allegorische Darstellungen tragen.
Ursprünglich entsprachen die Themen der Skulpturen dem Inhalt der Tablare. Ein himmlischer Globus und ein Erdglobus aus dem 18. Jahrhundert, beide handgeschrieben und von dem kapuzianischen Mönch Louis Legrand gemacht, vervollständigen die Kulisse. Die Erde zeigt für jedes Land die Merkmale von Klima, Relief, Populationen, Fauna und Flora: Nordamerika ist «unbekanntes Land», aber dank der Berichte spanischer jesuitischer Missionen seit dem 17. Jahrhundert, Südamerika hat viele Anmerkungen. Der Himmelsglobus ist auf die gleiche Weise ein Zeuge des astronomischen Wissens des 18. Jahrhunderts; dieses hat die Besonderheit, die Konstellation von «Chesne de Charles II» darzustellen.Er wurde von dem Astronomen Edmond Halley zu Ehren von König Charles II. von England erfunden, der sich nach seiner Niederlage in Worcester 1651 24 Stunden lang in einem Baum versteckt hielt.
In den Jahren 2020-2021 hat der Studienraum der Stadtbibliothek mehrere Monate lang unter der Leitung des Architekturdienstes der Stadt Chalon wichtige Arbeiten zur Erhaltung und bestmöglichen Erhaltung seiner Sammlungen geleistet.
Über die Bewahrung der Sammlungen hinaus wurden alle Umbauten geplant, damit die Chalonnai diesen Raum unter besseren Bedingungen besuchen und nutzen können.
Die größte Bedrohung war die plötzliche und wiederholte Veränderung der Temperaturen. Damit die Amplituden unabhängig von der Jahreszeit stabil bleiben, wurde das Heizungs- und Klimatisierungssystem komplett neu gebaut.
Die Beleuchtung, die zu viel Licht ausstrahlte, wurde erneuert und durch eine neue LED-Beleuchtung ersetzt, um Helligkeitsunterschiede auszuspielen und so mehrere Ambiente im selben Raum zu schaffen.
Die Tische im Untersuchungsraum wurden mit Elektrizität ausgestattet, um Computer anschließen zu können, und es wurden moderne und angepasste Leselampen beschafft.
Da Feuchtigkeit einer der schlimmsten Feinde des Papiers ist, wurde auch die Luftfeuchtigkeit gründlich untersucht.
Die Decke wurde gestrichen und der Boden renoviert.

Ortsbeschreibung

Hôtel de ville 71100 Châlon-sur-Saône
  • Lieu de spectacles, sports et loisirs
  • ,
  • Villes et Pays d'art et d'histoire

Seit 1845 nimmt(beschäftigt) die Stadtbibliothek einen Teil(Seite) vom ehemaligen Rechtspalast ein. Der Hausaufgabenraum stellt Holztäfelungen vor, die im XVIII. Jahrhundert für die Bibliothek der Abtei von Ferté realisiert sind. Ein Himmelsglobus und eine Erdkugel des XVIII. Jahrhunderts, beide Manuskripte, ergänzen den Dekor. Der Leisaal wird dem Chor der ehemaligen Kapelle der Karmeliter installiert(untergebracht).

Bibliothèque municipale de Châlon-sur-Saône © Ville de Chalon-sur-Saône