Schulanfang in Cluny: Entdecke dein lokales Erbe!

Nutzen Sie während des Erlebnisbesuchs «Die Abtei in jeder Hinsicht», einen kurzen und spielerischen Termin, um die Abtei von Cluny, Erbe der Cluniazenser, mit einem...

© Centre des monuments nationaux

Nutzen Sie bei der sensorischen Besichtigung «Die Abtei in alle Richtungen» einen kurzen und spielerischen Termin, um die Abtei von Cluny, Erbe der Cluniazenser, mit einer Vermittlerin zu entdecken. Durch einen interaktiven Parcours mobilisieren die Schüler ihre fünf Sinne, um sich in das Leben der Mönche zu projizieren.

Ortsbeschreibung

Palais du Pape Gélase, Place du 11 août 1944, 71250 Cluny
  • Édifice religieux
  • ,
  • Patrimoine européen
  • ,
  • Villes et Pays d'art et d'histoire
  • ,
  • Tourisme et handicap
  • ,
  • Monument historique

Die Abtei von Cluny wurde 910 von Guillaume Pfähle, Herzog von Aquitanien gegründet. Er gibt seine Erden von Cluny den Aposteln Pierre und Paul, die die Abtei der Macht des Bischofs und der weltlichen Herren abziehen. Er wählt Bernon wie der erste Pfarrer. Die Mönche sollen der Regel Benediktinerin folgen. Die Abtei von Cluny hat die Möglichkeit, andere Klöster zu reformieren. Sehr schnell, in Europa auf der Suche nach religiöser Umstrukturierung, wird die Abtei ein Modell und eine Menge der Klöster, setzen sich unter dem Einfluss Cluny. Am Ende des XI. Jahrhunderts ist die Abtei von Cluny eine der wichtigsten Hauptstädte des christlichen Europa. Sie ist an der Spitze eines Netzes etwa 1400 Abhängigkeiten und ungefähr 10 000 im ganzen Europa verteilte Mönche. Der Pfarrer dann im Platz, Hugues de Semur, beschließt, sich eine Abteikirche zu bauen, die die Gotteskraft(Gottesmacht) auf Erde darstellen(vertreten) wird, aber ebenfalls die Kraft(Macht) von Cluny. 1088 fängt die Baustelle von "Maior Ecclesia", die größte niemals gebaute romanische Kirche an, deren Gewölbe in 30 m kulminieren. Ein Jahrhundert später, man wird Vorderteil - Schiff bauen. Die Abteikirche von Cluny, "Maior Ecclesia" oder noch Cluny III, wird die größte Kirche der Christenheit während ca. 400 Jahre sein. Illustre Pfarrer succèderont an der Spitze der Abtei während der folgenden Jahrhunderte, wie Richelieu oder der Mazarin aber Kleinigkeit den fortschreitenden Niedergang der mächtigen(starken) Abtei anhalten wird. Dennoch, gegen 1750, baut man die klösterlichen Gebäude wieder auf und man gibt der Abtei eines weiten Komplexes klassischen Stiles eine Aussteuer mit. Die Mönche werden Zeit(Wetter) kaum haben, die Orte einzunehmen(zu beschäftigen), weil die Revolution kurz darauf die Beschäftigungen(Arbeiten) platzt. Die Mönche werden dann in den umliegenden Pfarrgemeinden vertrieben und zerstreut, die Gebäude werden wie nationale und zum Verkauf gebrachte Vermögenswerte ergriffen(begriffen). Die riesengroße Kirche wird dann von Händlern der Materialien gekauft, die sie wie Steinkarriere benutzen und nach und nach dieses Meisterwerk der romanischen Kunst schleifen werden. Heute, die Spuren, die zu uns, der südliche Arm des großen Querschiffes oder noch des kleinen südlichen Querschiffes gelangt waren, geben uns eine Idee der Unermesslichkeit dieses Bauwerkes. Andere zahlreichen Elemente waren bis zu uns gelangt: Die Ringmauer und ihre Rundfahrten(Runden), die klösterlichen Gebäude des XVIII. Jahrhunderts, Farinier, Gebäude des XIII. Jahrhunderts, die heute die Kapitelle des Kreisverkehrs des Chores "Maior Ecclesia" schützt. Das Museum der Kunst und Archäologie stellt zahlreiche von der Kirche und dem klösterlichen Marktflecken ausgehauene Spuren vor. Ein neuer Film daher 3D öffnet den Besuch(Besichtigung) der Abtei, indem er die zur Zeit seiner(ihrer) Pracht zurückgegebene Abteikirche öffnen(entdecken) lässt. Die Abtei von Cluny wird dem Publikum vom Zentrum der nationalen Denkmäler geöffnet.

Abbaye de Cluny © Philippe Berthé, CMN